Seit über 10 Jahren arbeite ich im KIT-München. Auf die Frage ,Warum?‘ kann ich nur immer wieder mein Erleben in den Einsätzen beschreiben: Weil es sinnvoll ist!

(Peter Zehentner, Leiter KIT-München)

Die Versicherungskammer Stiftung engagiert sich für die Förderung von Bürgerschaftlichem Engagement sowie für die Rettung von Menschen. KIT-München ist, als erste Einrichtung dieser Art Teil des Rettungsdienstes unter der Trägerschaft des Arbeiter-Samariter-Bundes München. Das rettungsdienstlich und psychologisch geschulte Team betreut rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, Opfer, Betroffene und Angehörige nach extrem belastenden Lebensereignissen. Die Mitarbeiter des KIT- München leisten alle Einsätze ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Sie sind die unaufdringlichen, eher ruhigen Helfer am Einsatzort: Das KIT-München wird von Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst angefordert und steht den Hinterbliebenen und Beteiligten in der unmittelbaren Krisensituation zur Seite. Ihre täglichen Einsatzfelder sind: Personenunfälle, schwere Verkehrsunfälle, Suizid, Gewalttaten, besondere Todesfälle und das Überbringen von Todesnachrichten. Auch die Nachsorge und weitere Betreuung der Betroffenen wird durch KIT-München vermittelt.
Die Versicherungskammer Stiftung fördert dieses verantwortungsvolle Engagement.


20 Jahre Kriseninterventionsteam – Abendschau – Bayerisches Fernsehen vom 19 05 2014