Freiwilligenagentur „Anpacken mit Herz“ des Caritasverbandes Weilheim-Schongau e.V.

Die Freiwilligenagentur “Anpacken mit Herz” im Umgang mit Covid-19+

Autorin: Gabi Hager-nigbauer, Koordinatorin der Freiwilligenagentur „Anpacken mit Herz“ im Caritasverband Weilheim-Schongau e.V.

Die Coronakrise betrifft auch unser inklusives Ehrenamtsprojekt „Ehrenamt für Alle!“ erheblich, da bei unserer Arbeit die gemeinsame Betätigung von Menschen mit und ohne Behinderung im Ehrenamt im Fokus steht. Gerade die Begegnung und das gemeinsame Tun sind derzeit leider nicht möglich. Darüber hinaus gehören viele der Menschen aus unseren Zielgruppen mit ihren Einschränkungen auch zu den Corona-Risikogruppen, die weitgehend isoliert bleiben müssen.

Wir haben uns deshalb im Caritasverband Weilheim-Schongau e.V. mit unserem Mehrgenerationenhaus Weilheim und der inklusiven Freiwilligenagentur „Anpacken mit Herz“ zusammengetan und kurzfristig ein Mitmach-Projekt organisiert: „Aktiv werden in der Krise – Behelfsmasken nähen für Mitmenschen“.

Aufgrund der medialen Berichterstattung vor Ort gibt es bereits viele Rückmeldungen: Menschen, die sich Näh-Sets bei uns besorgen, um Masken selbst herzustellen sowie zahlreiche Angebote ehrenamtlich für bedürftige Gruppen und Einzelpersonen größere Mengen an Masken zu nähen oder dafür Material spenden.

Mit der Aktion bieten wir die Möglichkeit,

  • Solidarität füreinander auszudrücken,
  • in der Zeit der Kontaktbeschränkungen eine sinnvolle Beschäftigung zu finden und
  • gleichzeitig einen achtsamen Umgang mit der eigenen Gesundheit und dem Wohlergehen anderer zu fördern.

Als inklusive Freiwilligenagentur sprechen wir im Rahmen von „Ehrenamt für Alle!“ auch Menschen mit Behinderung sowie unsere Kooperationspartner gezielt an, um eventuell für besonderen Bedarf Behelfsmasken zur Verfügung zu stellen – oder auch Menschen mit Behinderung zu finden, die für andere nähen möchten.

Sobald die Kontaktbeschränkungen wieder gelockert werden können, werden die für dieses Jahr geplanten Projektmaßnahmen soweit wie möglich umsetzen.


Die Mitarbeiterinnen des Caritasverbandes Weilheim-Schongau e.V. freuen sich auf die große Resonanz ihrer Masken-Nähaktion: v.li. Eva Kaletsch-Lang, Mehrgenerationenhaus Weilheim;
Katja Schick, Offene Behindertenarbeit; Gabi Hager-Königbauer, Freiwilligenagentur „Anpacken mit Herz“.
Fotocredit: Caritasverband Weilheim-Schongau e.V.

Bislang werden Menschen mit Behinderung beim Thema Ehrenamt v. a. als Hilfeempfänger gesehen. Mit dem Projekt „Ehrenamt für alle! Auf dem Weg zur inklusiven Freiwilligenagentur“ sollen Menschen mit Behinderung für freiwilliges Engagement gewonnen und aktiv in alle Aspekte miteinbezogen werden. So können sie zu Helfenden und Mitgestaltern der Zivilgesellschaft werden. Mit dem in Bayern beispiellosen Projekt startet in Weilheim ein landkreisweiter Teilhabeprozess.
Bis 2020 wird dieses Projekt auch durch die Unterstützung der Versicherungskammer Stiftung umgesetzt.

Alle Informationen zu diesem Projekt finden Sie auf der Website der Freiwilligenagentur.