Gesucht wurde unter dem Motto „Stadt − Land − Lebenswert“ nach Initiativen und Projekten in Bayern und der Pfalz, die durch das erfolgreiche Zusammenwirken von Ehrenamt und Kommune die Lebensqualität und -situation vor Ort stärken und verbessern. In allen Regierungsbezirk in Bayern und in der Region Pfalz wurden jeweils zwei Kategorien mit je 5.000 Euro ausgeschrieben. Die Jury wählte aus über 200 Bewerbungen die Preisträger aus.
Die Verleihungen werden pandemiebedingt voraussichtlich im Sommer 2021 jeweils vor Ort stattfinden.

KATEGORIE: WIR GESTALTEN VOR ORT! | 5.000 Euro

Gebärdensprachliche Notfallunterstützung

BRK Kreisverband Erlangen-Höchstadt und Feuerwehr Erlangen

In der Kategorie „Wir gestalten vor Ort“ entschied sich die Jury für das Projekt „Gebärdensprachliche Notfallunterstützung“, eingereicht vom BRK Kreisverband Erlangen-Höchstadt gemeinsam mit der Feuerwehr Erlangen. Dieses Projekt zielt darauf ab, gebärdensprachliche Notfallunterstützung in Notfallsituationen mit Gehörlosen zu ermöglichen und so im Bedarfsfall eine reibungslose und schnelle Kommunikation sicherzustellen. Ergänzend zu den amtlich bestellten Gebärden-sprachdolmetscher*innen, die aufgrund von Regelarbeitszeiten und fehlenden Nachtdienst nicht rund um die Uhr im Einsatz sind, werden ehrenamtliche Helfer*innen Gehörlosen und Hörenden bei Sofortlagen informationsvermittelnd zur Verfügung gestellt. Die Alarmierung dieser ehrenamtlichen Übersetzer*innen wird durch die Feuerwehr Erlangen übernommen, der BRK KV Erlangen-Höchstadt betreut die Ehrenamtlichen. Durch das Projekt werden sowohl die aktiven Rettungs- und Einsatzkräfte als auch Menschen mit Hörbehinderung, Gehörlose und deren Angehörige in Notfällen unterstützt und eine gesellschaftliche Teilhabe ohne Barrieren ermöglicht.

KATEGORIE: WIR STARTEN DIGITAL DURCH | 5.000 Euro

5 x digital voran

Freiwilligenzentrum „mach mit!“ des Caritasverbands Scheinfeld im LK Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim

In der Kategorie „Wir starten digital durch“ überzeugte in der Jury das Projekt „5 x digital voran” im Landkreis Neustadt a. d. Aisch, mit dem sich das Freiwilligenzentrum „mach mit!“ des Caritasverbands Scheinfeld im LK Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim bewarb. Aufgrund der Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen und Auflagen ging die Freiwilligenagentur neue digitale Wege, um die Erhaltung ihrer Projekte zu sichern sowie neue Engagierte zu erreichen und einzubinden: Durch das Zusammenwirken von Haupt- und Ehrenamt entstanden digitale Plattformen, welche die Kommunikationswege modernisieren und digitale Arbeitsprozesse aufbauen. Neben einem digitalen „Neustadt-Ferien-Quiz“ wurde die offene Handysprechstunde ohne persönliches Frage- und Unterstützungstreffen vor Ort durchgeführt, gegen die Vereinsamung verschiedener Gesellschaftsgruppen durch eine digitale Brieftaube vorgegangen und das Bewerbungstraining sowie die berufsorientierten Maßnahmen für Jugendliche und Migrant*innen digitalisiert. Engagierten, Vereinen und Einsatzstellen wurden Online-Seminare oder Hybridveranstaltungen angeboten. Außerdem wurde der Podcast „Franken digital“ etabliert. Das Freiwilligenzentrum nutzt beispielhaft die aktuelle Herausforderung „Pandemie“, um sich digital aufzustellen und neue Wege zu beschreiten.